+49 69 / 87 87 67 54

IMG_3266.jpg

Der Wissenschaftliche Geflügelhof


Im Jahr 2004 öffnete der Wissenschaftliche Geflügelhof des BDRG (WGH) seine Türen und bietet seither ein großen Vielfalt an Rassegeflügel ein Zuhause, und jenen, die diese alten Rassen erforschen wollen.

Zehn Jahre nach seiner Eröffnung blickt der Wissenschaftliche Geflügelhof auf seine Erfolgsgeschichte zurück. Seit seinem Bestehen konnten insgesamt 19 Projektarbeiten, hauptsächlich in den Fächern Biologie und Psychologie der umliegenden Universitäten Düsseldorf, Köln und Bonn erfolgreich abgeschlossen werden. Bei der Themenauswahl stand stets das Rassegeflügel im Mittelpunkt, gleichzeitig wurden die unterschiedlichsten Ansätze wie Grundlagenforschung, tierschutzrelevante Fragestellungen, aber auch angewandte Forschungsthemen umgesetzt.

Neben der wissenschaftlichen Forschung ist der Erhalt der genetischen Vielfalt ein weiterer Schwerpunkt am WGH. So werden vor Ort seltene Rassen nachgezüchtet und an Interessierte abgegeben. In den letzten 10 Jahren wechselten dadurch über 4.300 Tiere und 2.500 Bruteier den Besitzer.

Auch in puncto Öffentlichkeitsarbeit kann das Team des WGHs stolz auf sich sein. So bot der WGH rund 20 Funk- und Fernsehbeiträgen geeignete Rahmenbedingungen. Nicht umsonst wurde der Wissenschaftliche Geflügelhof im Jahre 2008 zum „Ausgewählten Ort im Land der Ideen“ prämiert. Schon viele tausend Besucher wurden durch das Gelände geführt, um die Informationen, die im Laufe von Forschungsprojekten gewonnen wurden, anschaulich kennenzulernen. Dabei kommen sowohl Kinder, als auch eingefleischte Rassegeflügelzüchter auf den Geschmack der Rassenvielfalt beim Hausgeflügel.

www.Wissenschaftlicher-Gefluegelhof.de

 

 

 

 

 

 

 

DruckenE-Mail